• Ralf Wagner

Aufbewahrung kirchlicher Kunst: eine kostspielige Verantwortung

Bei der Planung der Kirchenrestaurierung und Neugestaltung wurde die Sanierung der Sakristei bewusst ausgeklammert. Es war aber klar und wurde an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 15. März 2021 auch entsprechend in Aussicht gestellt, dass die Sanierung der Sakristei zeitnah erfolgen soll. Der Kirchgemeinderat hat nun entschieden, die Sanierung bereits jetzt in die Wege zu leiten. Damit muss nicht zweimal eine provisorische Sakristei im Pfarreizentrum eingerichtet werden. Zudem werden in erster Linie viele Umtriebe bei der Reinigung und Einrichtung der Sakristei vermieden. Dass die Planung und Kreditvorlage nicht zeitgleich zur Kirchenrestaurierung erfolgt ist, hat weiterhin seine Berechtigung. Viele Fragestellungen, insbesondere zur Aufbewahrung der kirchlichen Kunst und dem Umfang der Sanierung der Sakristei konnten nun mit der nötigen Aufmerksamkeit erfolgen. Der entsprechende Kreditantrag für die Sanierung der Sakristei wird an der Kirchgemeindeversammlung vom 8. Juni 2022 vorgelegt. […] Mehr lesen Sie im eingefügten Dokument:

Unsere Kirche wird neu - Teil 8 - Aufbewahrung kirchlicher Kunst
.pdf
Download PDF • 1.74MB


48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Planungskommission hat im November 2019 mit der Denkmalpflege des Kantons Thurgau das Anliegen besprochen, die hintersten drei Reihen der Kirchenbänke entfernen zu dürfen. Die Denkmalpflege hat di

Am 21. April 2020 fand die erste Sitzung der Planungskommission für die Restaurierung und Neugestaltung der Kirche statt. An diesem Abend lernte die Kommission Designer Frédéric Dedelley kennen. Seine

Im Namen der Pfarrei und Kirchgemeinde laden Sie Gemeindeleiter Armin Ruf und Kirchgemeindepräsident Roger Häfner zur Bauabschlussfeier und zum Einsegnungsgottesdienst zum Abschluss der einjährigen Ar